Mosambik und Südafrika

Hans J. Hess 21.01.22 um 18:00 Uhr

 

 abenteuermuseum@e-mail.de

Mosambik und Südafrika

 

Attraktive Vielfalt im Doppelpack

 

 

 

 

 

Beide Länder zu besuchen lohnt sich, denn es gibt trotz geographischer Nähe eine faszinierende, unterschiedliche Vielfalt in Natur und Kultur. Mosambik ist zweifelsfrei das exotischere Reiseland, da sehr lange schwer zugänglich wegen und nach dem Bürgerkrieg. Mit dem Frieden und Abkehr vom extremen Sozialismus zeigt die Öffnung Früchte, die südlichen küstennahen Regionen und einzelne Nationalparks überzeugen mehr und mehr Besucher. Warme Wassertemperaturen und wechselnde Strömungen ergeben eine enorme meeresbiologische Vielfalt, und das Leben der Wassersportler ist sehr kurzweilig. Die  Reisestopps bei Inhambane, Massinga oder dem bizarren Bazaruto-Archipel waren beindruckend und das tägliche, wenn auch nicht einfache Leben in den Dörfern wurde mehr als positiv erlebt.

 

Die südafrikanische Metropole Kapstadt und die küstennahe Kap-Provinz sind attraktiv für „Afrika-Beginner“, eine toller Mix an Natur, Kultur und Infrastruktur überzeugen. Dagegen zeigen Townships und ländliche Orte ein anderes, partiell schwieriges Bild der jungen Regenbogennation – selbst 25 Jahre nach Ende der Apartheid.  Ergänzend zu typischen Tiersafaris, sollte im Nordosten nicht der Blyde Canyon verpasst werden, eines der großen Naturwunder.

 

Ort: Schlosskeller im Saarbrücker Schloss
Termin: 21.01.2022 um 18:00 Uhr

Referenten: Hans J.Hess

 

 

Freitag, 21.01.2022   18:00 Uhr im Schlosskeller Saarbrücken

So finden sie uns

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Vorträge 2020